Schotterrasensubstrat 0-32

interground-Schotterrasen 0-32, nach FLL-Richtlinie

Einsatzbereiche

Als Schot­ter­ra­sen be­zeich­net man ei­ne für ge­le­gent­li­che Nut­zungs­be­las­tung ge­eig­ne­te und mit Ra­sen be­grün­te Flä­che. Dies be­deu­tet ei­ne ge­schlos­se­ne Ra­sen­de­cke mit nur ge­rin­gem An­teil an sicht­ba­ren Stei­nen.

 

Im Rah­men der Pla­nung ist zu prü­fen, wel­che Bau­wei­sen im Ein­zel­fall an­zu­wen­den sind. Da­bei ist ne­ben dem zu­läs­si­gen Ge­samt­ge­wicht die Häu­fig­keit und Dau­er der Be­las­tung so­wie die An­zahl der Fahr­zeug­wech­sel zu Grun­de zu le­gen, die für die ve­ge­ta­tions­tech­ni­sche Eig­nung ent­schei­dend sind.

 

Fol­gen­de Bau­wei­sen wer­den für Flä­chen mit Schot­ter­ra­sen un­ter­schie­den:

  • Bau­wei­se 1: Flä­chen aus­schlie­ß­lich für den Pkw-Ver­kehr
  • Bau­wei­se 2: Wie Bau­wei­se 1, zu­sätz­lich mit ge­rin­gem Lkw- und Bus­ver­kehr
  • Bau­wei­se 3: Wie Bau­wei­se 2, aber mit hö­he­rem Lkw- und Bus­ver­kehr

Dabei ist der vor­aus­sicht­li­che Lkw- und Bus­an­teil im Ein­zel­fall zu er­mit­teln.

 

Für Schot­ter­ra­sen er­ge­ben sich daraus fol­gen­de Re­gel­bau­wei­sen und Richt­wer­te für die Di­cke der Ve­ge­ta­tions­trag­schicht:

  • Re­gel­bau­wei­se SR 1:
    einschichtiger Schichtaufbau,
    15 – 25 cm hohe Vegetationstragschicht
  • Regelbauweise SR 2:
    einschichtiger Schichtaufbau,
    25 – 30 cm hohe Vegetationstragschicht
  • Regelbauweise SR 3:
    zweischichtiger Schichtaufbau,
    20 cm hohe Vegetationstragschicht mit Tragschicht als Untergrund

interground-Schotterrasen 0-32 ist im Wesentlichen für folgende Anwendungsbereiche geeignet:

  • Gelegentlich benutzte Parkflächen für den Pkw-Verkehr und geringen Lkw- und Busverkehr
  • Ausweichflächen an Straßen
  • standfest ausgebildete Bankette neben Straßen für das Abstellen eines Pkw
  • Stand- und Bewegungsfläche für die Feuerwehr
  • überfahrbare Grünstreifen von Anlieger- und Wohnstraßen
  • wenig genutzte Wege für Fahrzeuge
  • land- und forstwirtschaftliche Wege
  • unregelmäßig genutzte Veranstaltungsplätze
  • Campingplätze
  • Garageneinfahrten oder Stellflächen
  • Fußgängerflächen
  • Tragschicht unter Rasengittern

Produktbeschreibung

  • Bestandteile: Vulkangestein, Lava, bimshaltiger Oberboden
  • ab­ge­stimm­tes struk­tur­sta­bi­les mi­ne­ra­li­sches / or­ga­ni­sches Ra­sen­sub­strat, 
  • druckfest, entmischungssicher
  • optimale Trittfestigkeit
  • gute Strukturstabilität
  • nur geringe Setzung
  • sorgt für strapazierfähige Grünflächen
  • gu­te Wur­zel­bil­dung
  • gu­te Was­ser­durch­läs­sig­keit
  • gute Wasserspeicherfähigkeit
  • bessere Luftversorgung 
  • vorbeugend gegen Staunässe
  • ver­sorgt die Wur­zeln mit aus­rei­chend Nähr­stof­fen und Was­ser
  • puffert die Nährstoffe und fördert das Wachstum
  • pH-stabil, salzarm, langzeitstabil
  • frei von Unkräutern

  • verarbeitbar auch bei Nässe und leichtem Frost

INTER­BIMS GmbH steht für ei­ne sorg­fäl­ti­ge Sor­tie­rung und Auf­be­rei­tung so­wie für die Pro­duk­tion und Be­reit­stel­lung hoch­wer­tiger Produkte mit einem Qua­li­täts­ma­na­ge­ment­sys­tem, das die An­for­de­run­gen der ISO 9001:2015 ent­sprech­end Zer­ti­fi­kat des TÜV SÜD erfüllt.

 

Rasensubstrat für Schotterrasen 0-32
interground-Schotterrasen 0-32

inter­ground-Schot­ter­ra­sen 0-32 ist ein Ra­sen­sub­strat, das sich aus­zeich­net für eine Ve­ge­ta­tions­trag­schicht ge­mäß Re­gel­bau­wei­se SR 1 - SR 3 so­wie für Ver­kehrs­flä­chen mit be­grün­ba­ren Be­lä­gen (ge­mäß FLL-Richt­li­nie)


Produkteigenschaften

Empfohlene Einbaustärke je nach Anwendungsfall

ca. 15-30 cm

Schüttdichte lose DIN EN 1097-3

ca. 1.270 kg/

Einbauverdichtung

ca. 30 %

pH-Wert (CaCl2)

ca. 7,5

Salzgehalt

ca. 0,5 g/l


Lieferformen

  • im Lkw lose geschüttet
  • im Big Bag a 1,00 m³

Anwendung

Ra­sen durch­wur­zelt nur die obe­ren fünf bis zehn Zen­ti­me­ter des Bo­dens. Soll der Ra­sen außer­dem noch be­fah­ren wer­den, so sind au­ßer­dem noch die bau­tech­ni­schen An­for­de­run­gen zu be­rück­sich­ti­gen um ei­ne ho­he Fahr­spuren­re­sis­tenz und Trag­fä­hig­keit zu er­rei­chen.

 

Schot­ter­ra­sen kom­bi­niert die po­si­ti­ven Ei­gen­schaf­ten aus Schot­ter und Ra­sen. Wo rei­ner Ra­sen be­reits nach ei­ner Be­fah­rung durch ei­nen Pkw rui­niert ist, zeigt der Schot­ter­ra­sen sei­ne Stär­ken. Da­mit ist es mög­lich We­ge zu ge­stal­ten, die von Au­tos be­fah­ren wer­den kön­nen und die gleich­zei­tig be­grünt sind und gut aus­se­hen.

 

Schotterrasen zeigt folgende Vorteile:

  • kostengünstige Herstellung
  • sehr pflegeleichte Rasenform
  • nur 2-4 Schnitte im Jahr benötigt
  • keine Versickerungsschächte notwendig
  • Entlastung des Kanalsystems
  • Begrünung mit artenreichen Gräsern möglich
  • neuer Lebensraum für Pflanzen und Kleintiere
  • Schadstoff-Filterwirkung durch die Bodenorganismen
  • Beitrag zum Umweltschutz

Schot­ter­ra­sen ist die Al­ter­na­ti­ve zu ei­ner ge­pflas­ter­ten Flä­che, deut­lich gün­sti­ger als Pfla­ster, nicht ver­sie­gelt und ganz­jäh­rig be­grünt. Er be­steht aus ei­nem Ge­misch aus Hu­mus und Schot­ter un­ter­schied­li­cher Kör­nung. Die­ser Bo­den­be­lag er­laubt ei­ne flä­chen­haf­te Ver­si­cke­rung von Nie­der­schlä­gen ganz im Ge­gen­satz zu ei­ner Bo­den­ver­sie­ge­lung durch As­phalt oder Be­ton. Durch den Schot­ter kann Was­ser ver­sick­ern und die not­wen­di­ge Sta­bi­li­tät wird er­reicht. Der Hu­mus ga­ran­tiert ei­nen gu­ten Nähr­boden und Halt für den Ra­sen.  

 

Schot­ter­ra­sen ist der idea­le Un­ter­grund, so­fern man ei­nen be­last­ba­ren grü­nen Un­ter­grund be­nö­tigt.

Wich­tig ist die Be­rück­sich­ti­gung der Stand­ort­be­din­gun­gen da­mit der Ra­sen gut an­wächst. Der Un­ter­grund muss so­wohl was­ser­durch­läs­sig sein aber auch Was­ser gut spei­chern kön­nen. Au­ßer­dem muss der Bo­den gut durch­wur­zel­bar und nähr­stoff­reich sein. Dar­über hin­aus soll­te die Flä­che mög­lichst we­nig Ge­fäl­le auf­wei­sen.

 

Je nach Bo­den­be­din­gun­gen wählt man ei­nen ein­schich­ti­gen oder ei­nen zwei­schich­ti­gen Auf­bau.

Bei ein­fa­chen Be­din­gun­gen hebt man für ei­nen ein­schich­ti­gen Auf­bau ei­ne Schicht von 10 bis 15 cm mit Schot­ter­ra­sen aus­. Um die Trag­fä­hig­keit zu er­hö­hen wird oft ein zu­sätz­li­ches 20 cm star­kes Fun­da­ment aus ver­dich­te­tem Schot­ter be­rei­tet. Bei stär­ke­rer Be­las­tung wird ein zwei­schich­ti­ger Auf­bau emp­foh­len. 

 

 Auf­grund der Was­ser­durch­läs­sig­keit ist bei der Be­grü­nung auf spe­zi­el­le Grä­ser für Schot­ter­ra­sen zu ach­ten.