Rasensubstrate

Rasensubstrate nicht nur für Profigärten

Al­le wol­len ei­nen schö­nen und ge­pfleg­ten Ra­sen. Ge­ra­de im pri­va­ten Be­reich ist der Ra­sen oft der zen­tra­le Ort wo man sich im Gar­ten auf­hält, wo Kin­der spie­len oder Fei­ern statt­fin­den. Der Ras­en ist so­mit zu­gleich das Aus­hän­ge­schild des Gar­tens. Vie­le Be­sit­zer ste­cken da­her gro­ßen Auf­wand in die Pfle­ge des Ra­sens. Da­bei ist zu be­ach­ten, dass die Bo­den­be­schaf­fen­heit maß­geb­lich dar­über ent­schei­det, ob die Ra­sen­flä­che schön und an­sehn­lich ist.

Die Bo­den­be­schaf­fen­heit muss sich im­mer an der Nut­zung des Ra­sens ori­en­tie­ren. Passt der Bo­den nicht zur Nut­zung, wird der Ra­sen nicht ge­dei­hen. INTER­BIMS bie­tet un­ter­schied­li­che Ra­sen­sub­stra­te für den je­wei­li­gen Ein­satz­zweck. Ge­ne­rell gilt, dass Ra­sen­er­de im­mer stra­pa­zier­fä­hig sein muss. Da­bei muss Ra­sen­er­de was­ser­durch­läs­sig, nähr­stoff­reich und so be­schaf­fen sein, dass die Wur­zeln des Ra­sens aus­rei­chend mit Was­ser und Nähr­stof­fen ver­sorgt wer­den. 

INTERBIMS GmbH stellt ab­ge­stimm­te mi­ne­ra­li­sche / or­ga­ni­sche Ra­sen­sub­stra­te für Ra­sen­flä­chen her. Dank der of­fen­po­ri­gen Struk­tur, ho­her Tritt- und La­ge­rungs­sta­bi­li­tät, ho­her Frost­be­stän­dig­keit und dem aus­ge­wo­ge­nen Ver­hält­nis zwi­schen Was­ser­durch­läs­sig­keit und - spei­cher­fäh­ig­keit wer­den in­di­vi­du­el­le Sub­strat­an­for­de­run­gen "par ex­cel­lence" er­füllt.

INTERBIMS bietet in­di­vi­du­el­le Ra­sen­sub­stra­te so­wie de­ren Lie­fe­rung bis zur Bau­stel­le an.

Diese zeichnen sich wie folgt aus:

  • auf natürlicher vulkanischer Basis wie Bims und Lava
  • gute Wasserspeicherfähigkeit
  • strukturstabil
  • trittfest
  • geringe Setzung
  • verbesserte Nährstoffbereitstellung
  • optimierte Wurzelbildung
  • frei von Unkrautkeimen
  • bei jedem Wetter zu verarbeiten
  • optimale Qualität

Un­se­re Ra­sen­sub­strat-Mi­schun­gen bie­ten op­ti­ma­le Vor­aus­set­zun­gen für

  • Neuanlage von Rasenflächen/Sportplätzen (Rasensubstrat 0-10)
  • Sanierung für Rasen/Rollrasen (interground - Rasen repair 0-2)
  • Schotterrasen und zur Verfüllung von Rasengittersteinen (Schotterrasensubstrat)

Rasensubstrat interground

Rasensubstrat 0-10

(in Anlehnung an die FLL-Richtlinie)

Ein ge­pfleg­ter Ra­sen braucht ne­ben den ge­eig­ne­ten Ra­sen­sa­men ei­nen Bo­den der für die je­wei­li­ge Nut­zung op­ti­mal aus­ge­legt ist. Un­ser Ra­sen­sub­strat ist ins­be­son­de­re aus­ge­legt für den pri­va­ten Zier-/Nutz­ra­sen, für die Neu­an­lage bzw. Sa­nie­rung von Ra­sen­flä­chen im Sport­platz­bau bis hin zur Be­grü­nung auf Dä­chern und als obe­re Deck­schicht von Schot­ter­ra­sen.

Die­se Ra­senflächen müssen be­son­ders stra­pa­zier­fä­hig sein, was sich durch un­ser Ra­sen­sub­strat auf vul­ka­ni­scher Ba­sis in idea­ler Wei­se er­rei­chen lässt. Un­ser Ra­sen­sub­strat unter­stützt zu­dem ei­ne gu­te Wur­zel­bil­dung, zeigt ei­ne gu­te Was­ser­durch­läs­sig­keit und ver­sorgt die Wur­zeln mit aus­rei­chend Nähr­stof­fen und Was­ser.



interground - Rasen ist ein ab­ge­stimm­tes struk­tur­sta­bi­les mi­ne­ra­li­sches / or­ga­ni­sches Ra­sen­sub­strat auf Ba­sis der vul­ka­ni­schen Roh­stof­fe Lava, Bims, Sand und gü­te­ge­si­cher­tem Kom­post.

Einsatzbereich

  • Neuanlage und Sanierung von Rasenflächen im Sportplatzbau und für den privaten Zier-/Nutzrasen (empfohlene Einbaustärke 15 - 20 cm)
  • Begrünung auf Tiegaragen / Dächern
  • Obere Deckschicht von ca. 2-3 cm bei Schotterrasenaufbauten

Eigenschaften

Größtkorn

10 mm

Schüttdichte lose DIN EN 1097-3

ca. 1.050 kg/m³

Einbauverdichtung

ca. 20 %

Volumengewicht bei maximaler Wasserkapazität

ca. 1.700 kg/m3

maximale Wasserkapazität

ca. 50 Vol.-%

pH-Wert (CaCl2)

ca. 7,5

Salzgehalt

ca. 0,1 g/l

Lieferform

  • im LKW lose geschüttet
  • im Big Bag a 1,00 m³ /1,50 m³
  • im Sack a 20 Liter / 25 Liter

Rasensubstrat interground

interground - Rasen repair 0-2

Vie­le Ra­sen­be­sit­zer müs­sen er­ken­nen, dass ge­ra­de ein äl­te­rer Ra­sen nicht mehr schön ist. Auch ei­ne star­ke Be­an­spruch­ung kann trotz re­gel­mäßi­ger Pfle­ge ih­re Spu­ren hin­ter­las­sen. Wir ver­ra­ten wie Sie Ih­ren Ra­sen ein­fach, schnell und oh­ne um­graben re­pa­rie­ren. Un­ser spe­zi­el­les Ra­sen­sub­strat Ra­sen re­pair ist hier die idea­le Lös­ung.

Rasensubstrat

inter­ground - Rasen re­pair ist ein ab­ge­stimm­tes Ra­sen­sub­strat auf Ba­sis der vul­ka­ni­schen Roh­stof­fe Lava, Bims, gü­te­ge­si­ch­er­tem Kom­post und Car­bo­nat.

Einsatzbereich

  • Aufbau- und Ausgleichssubstrat für Rasenflächen nach dem Mähen oder Vertikutieren
  • Verbessert deutlich den Wasser- / Lufthaushalt in der oberen Grasnabe
  • Der Düngeaufwand wird wesentlich geringer und der Rasen kann sich effektiver entwickeln
  • leichte Verarbeitbarkeit ist durch rieselfähiges Feinsubstrat garantiert

Anwendung

Der op­ti­male Zeit­punkt für die Er­neu­erung ei­nes Ra­sens sind die Mo­nate Mai bis Sep­tem­ber. Da­zu wird der al­te Ra­sen zu­nächst mög­lichst tief ge­mäht und an­schlie­ßend gründ­lich in Längs- und Quer­rich­tung ver­ti­ku­tiert. Da­durch wird si­cher­ge­stellt, dass der Ra­sen­sa­men bes­te Keim­be­din­gun­gen er­hält. Jetzt wird das Ra­sen­saat­gut gleich­mä­ßig ver­teilt.

An­schlie­ßend wird das Ra­sen­sub­strat ca. 0,5 cm hoch über die ein­ge­säte Flä­che re­gel­mä­ßig mit ei­nem Re­chen aus­ge­bracht. Nach der Aus­saat ist für die er­sten 3 bis 4 Wo­chen ei­ne Be­reg­nung not­wen­dig. Be­reits nach ei­ner Wo­che zei­gen sich die er­sten klei­nen Gras­hal­me. Ei­ne wei­te­re re­gel­mä­ßi­ge Be­reg­nung ga­ran­tiert ei­nen op­ti­ma­len Ra­sen.

 

Eigenschaften

Größtkorn

2 mm

Schüttdichte lose DIN EN 1097-3

ca. 870 kg/m³

Volumengewicht bei max. Wasserkapazität

ca. 1.500 kg/m3

maximale Wasserkapazität

ca. 50 Vol.-%

pH-Wert (CaCl2)

ca. 7,3

Salzgehalt

ca. 0,2 g/l

Lieferform

  • im Sack a 20 Liter / 25 Liter
  • im Big Bag a 1,00 m³ /1,50 m³
  • im LKW lose geschüttet

Rasensubstrat interground

Schotterrasensubstrat

(gemäß FLL-Richtlinie)

Schot­ter­ra­sen kom­bi­niert die po­si­ti­ven Ei­gen­schaf­ten aus Schot­ter und Ra­sen. Wo rei­ner Ra­sen be­reits nach ei­ner Be­fah­rung durch ei­nen Pkw rui­niert ist, zeigt der Schot­ter­ra­sen sei­ne Stär­ken. Da­mit ist es mög­lich We­ge zu ge­stal­ten, die von Au­tos be­fah­ren wer­den kön­nen und die gleich­zei­tig be­grünt sind und gut aus­se­hen.

 

Schot­ter­ra­sen ist die Al­ter­na­ti­ve zu ei­ner ge­pflas­ter­ten Flä­che, deut­lich gün­sti­ger als Pfla­ster, nicht ver­sie­gelt und ganz­jäh­rig be­grünt. Er be­steht aus ei­nem Ge­misch aus Hu­mus und Schot­ter un­ter­schied­li­cher Kör­nung. Durch den Schot­ter kann Was­ser ver­sick­ern und die not­wen­di­ge Sta­bi­li­tät wird er­reicht. Der Hu­mus ga­ran­tiert ei­nen gu­ten Nähr­boden und Halt für den Ra­sen.  

Schotterrasen 0-16

Schotterrasen 0-32


inter­ground - Schot­ter­ra­sen 0-16 / 0-32 ist ein Ra­sen­sub­strat, das sich aus­zeich­net für eine Ve­ge­ta­tions­trag­schicht ge­mäß Re­gel­bau­wei­se SR 1 - SR 3 so­wie für Ver­kehrs­flä­chen mit be­grün­ba­ren Be­lä­gen (ge­mäß FLL-Richt­li­nie)

Einsatzbereich

  • Feuerwehrzufahrten
  • Ausweichflächen an Straßen
  • gelegentlich genutzte Parkflächen
  • Tragschicht unter Rasengittern

Eigenschaften

Empfohlene Einbaustärke je nach Anwendungsfall

ca. 15-30 cm

Schüttdichte lose DIN EN 1097-3

ca. 1.200 - 1.250 kg/m³

Einbauverdichtung

ca. 30 %

pH-Wert (CaCl2)

ca. 7,5

Salzgehalt

ca. 0,5 g/l

Anwendung

Ent­sprech­end Bo­den­be­schaf­fen­heit wird ei­ne Schicht von 10 bis 15 cm mit Schot­ter­ra­sen aus­ge­legt. Um die Trag­fä­hig­keit zu er­hö­hen wird oft ein zu­sätz­li­ches 20 cm star­kes Fun­da­ment aus ver­dich­te­tem Schot­ter be­rei­tet. Auf­grund der Was­ser­durch­läs­sig­keit von Schot­ter­ra­sen ist bei der Be­grü­nung auf spe­zi­el­le Grä­ser für Schot­ter­ra­sen zu ach­ten.

Lieferform

  • im LKW lose geschüttet
  • im Big Bag a 1,00 m³ /1,50 m³

Projektbeispiele